Mein Eindruck zu: Eiga K-ON!

Vorgestern erschienen die DVDs und BDs zum K-ON!-Movie, der vergangenes Jahr in den japanischen Kinos startete. Und in einem Subbing-Marathon von sage und schreibe 19 Stunden! hat Coal Guys die Subs dazu geliefert. Nach gefühlten 10 Tagen Wartezeit, bis der Download endlich fertig war, kam ich dann in den Genuss von KyoAnis Machwerk. Also, konnte der Film nun den Erwartungen gerecht werden?

Vorab erst einmal: JA. „Eiga K-ON!“ war genau das, was ich erwartet habe. Einfach so, wie K-ON! ist und sein muss. Um jedoch Spoiler zu vermeiden, werde ich nicht viel zur Story sagen, und mehr auf meine Eindrücke und Empfindungen zum Film und auch auf die Animationen eingehen.

Wie bereits jeder, der sich nur ein wenig mit K-ON! beschäftigt, weiß, handelt der Film von der Abschlussfahrt des K-ON-Klubs nach London, wo unsere 5 Mädels in allerlei lustige Situationen verwickelt werden. Der Film startet also mitten in der 2.Staffel der Serie.

Wie bereits oben erwähnt ist es Kyoto Animation, wie schon beim Haruhi-Film, gelungen das Beste aus dem K-ON-Universum in knapp 110 Minuten zu packen. Die Geschichte bringt den typischen Slice-of-Life-Charm der Serie rüber und lässt über die gesamte Laufzeit keine Langeweile aufkommen. Es wird zwischen ruhigen und schnelleren Szenen gewechselt und der Humor ist gewohnt ulkig. Lustig sind vor allem auch die Szenen, in denen Yui und Co. ihr Englisch unter Beweis stellen müssen und dadurch natürlich auf einige Missverständnisse stoßen. Die ruhigen und empfindsamen Szenen sind dann wieder durch dieses langsame Pacing geprägt, dass man bereits aus den „Trainingsstunden“ des Klubs nach der Schule kennt. Vor allem zum Ende hin wird es sehr rührend, sodass ich sehr traurig war, dass das Ganze nun doch „schon“ vorbei sein soll. Für die Liebhaber der Songs von HTT gibt es im Film diesmal (anders als in der 2. Staffel) ordentlich was auf die Ohren. Wenngleich nur bekannte Songs gespielt werden, so ist der Soundtrack doch passend gewählt und bietet vor allem mit dem Ending „Singing“ mal wieder einen echten Ohrwurm mit Mitrock-Garantie.

Kommen wir nun zu den Animationen. Hier fällt das Spiel mit der Schärfe auf, was bereits beim Haruhi-Film und seit neuesten auch in der aktuellen Serie „Hyouka“ oft angewendet wird. Dies ist beinahe schon ein Markenzeichen von KyoAni und verleiht dem Movie somit einen echten Hollywood-Kino-Flair. Anfangs wirkt die Atmosphäre dadurch ungewohnt ernst, was nicht wirklich zu einem Moe-Blob-Anime , wie K-ON! passt, aber im weiteren Verlauf wird das Ganze dann dezenter eingesetzt. Ansonsten sind die Animationen natürlich wieder auf sehr hohem Niveau und besonders die Hintergründe sind liebevoll und detailverliebt gestaltet. Hier wurde im Vergleich zur 2. Staffel, die ja bereits animationstechnisch schon einen sehr hohen Standard hatte, nochmal eine Schippe draufgelegt. Leider fehlt mir die London-Erfahrung, um zu beurteilen, wie originalgetreu die Schauplätze dargestellt wurden. Aber zumal es bereits einen Stadtplan von London gibt, in dem die Stationen des Films markiert sind, nehme ich an, die Originalschauplätze wurden sehr gut getroffen.

Fazit:

Für Hardcore-K-ON-Fans, wie mich, ist dieser Film natürlich Pflicht und ich bin mir sicher, die meisten haben ihn nun schon gesehen bzw. sind noch dabei ihn herunterzuladen. „Eiga K-ON!“ ist ein toller Slice-of-Life-Film zu einer, wen nicht sogar DER besten Slice-of-Life-Serie. Die Charaktere zeigen ihre gewohnt knuffig-komischen Seiten, wodurch es an Situationskomik nicht mangelt. Man sollte jedoch vorher die ersten beiden Staffeln gesehen haben, da auch einige Sachen vorweg genommen werden. Wer allerdings packende Action oder herzzerreißendes Drama sehen möchte, der ist hier fehl am Platze. Das sollte allerdings jedem, dem die 3 Buchstaben K, O & N bekannt sind, klar sein.

Mich hat der Film jedenfalls mit diesem glücklichen und zufriedenen Gefühl zurückgelassen, was schon die Serie geschafft hat. K-ON! ist mit seiner schönen und heilen Welt ein Anime, den man einfach mögen MUSS, und der es immer wieder schafft mir ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern, selbst wenn danach die Welt im Chaos versinken sollte^^.

Advertisements

8 Kommentare zu “Mein Eindruck zu: Eiga K-ON!

  1. Da würde ich Azumanga Daioh aber über K-ON! ansiedeln in sachen bester Slice of Life, aber das ist sicher ansichtssache und kann man schwer mit Zahlen festlegen. Ist ein ganz netter Bericht aber ich muss immer gestehen: Mich scheren die Animationen eines Animes immer immens wenig. Wird ein Anime besser wenn er flüssiger aussieht? …hm, vielleicht. Aber eine Handlung wird dadurch nie besser, z.B. kann Samurai Girls auch noch so nett aussehen, unterm Strich ist die Serie doch sehr schwach. Dragonball wiederrum kann ich auch heute noch problemlos ansehen.

    Ansonsten klingt deine Review aber nett, nicht meine Art Film aber gut mal ne Info drüber zu bekommen^^

  2. In Sachen bester SoL hätte „Aria“ dann sicher auch noch ein Wörtchen mitzureden, aber wie du schon sagst, ist schwierig festzumachen. Ist der beste SoL, der der am alltäglichsten ist oder der der am witzigsten ist oder der der am rührendsten ist……?

    Animationen sind sicher nicht alles, aber wenn eine tolle Story auf liebevoll gestaltete Zeichnungen stößt, dann freut man sich doch umso mehr, oder nicht?

    • Stimmt schon, nur störts mich halt wenn manche das so als Argument anbringen weil es gibt halt andere Serien deren einzige „schwäche“ es ist das sie älter sind.

      • Wer macht den sowas?! Gerade bei älteren Serien ist das doch unausweichlich, dass die Bildqualität nicht so gut ist…
        Ich muss aber sagen, ich gewöhne mich an alles. Selbst wenn die Animationen total abgedreht sein mögen.

  3. Ich bin ja auch ein K-ON Fan, sammel ja auch fleißig die DVD von Kazé. Hoffe natürlich, dass Kaze sich auch die Lizenz des Films sichern wird. Da sehe ich aber keine Probleme, K-ON!! verkauft sich ja auch wohl gut. Ich fand die erste Staffel besser, das war nicht nur SOL wie ich finde. Aber ich habe jetzt echt voll lust, den Film zu sehen.
    *Haben will*

    • Ich hoffe und denke auch, dass sie den Film lizensieren werden. War ja bei Haruhi genauso. Aber dann bitte auch auf Bluray. Dann „muss“ ich mir nicht die teure japanische Version importieren^^.

  4. Ich glaube fast, dass ich mir den Film jetzt doch auch mal ansehen muss. Nicht wegen der angeblichen Qualität des Werkes, sondern alleine schon, damit dann überhaupt mal jemand ein brauchbare Wertung dazu abgeben kann. Soweit haben wohl nur Fanboys den Film gesehen, die ihn dann logischerweise auch in den Himmel hypen. Klar, ich war auch mal ein ganz großer K-ON! Fan, jedoch ist das während der zweiten Season etwas verflogen. Trotzdem bin ich wohl immer noch alles andere, als jemand, der K-ON! überhaupt nicht mag, jedoch sehe ich halt immer alles ein wenig kritischer. Danke für diesen Artikel, der mir nochmal extra zeigt, dass ich es mir wirklich zur Aufgabe machen muss, diesen Film zu gucken + eine Kritik darüber auf meinem Blog zu verfassen.

    Oh und das mit DER besten Slice-of-Life-Serie vergisst du lieber ganz schnell mal wieder, denn sonst bekommst du Ärger mit mir.

  5. Der Film war ja so an sich ganz nett, aber wie sie die Engländer dargestellt haben, fand ich schon ziemlich rasistisch, ich werde mir den Film nicht kaufen, dabei war K-ON immer einer meiner lieblings anime serien, ich bin schwer endtäuscht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s